Woran erkenne ich, dass der Sommer vorüber ist? Ganz einfach, an den Lebkuchen in den Regalen und daran, dass mein Blogartikel über Handschuhe für Fotografen in den Zugriffsstatistiken dieser Webseite langsam wieder nach oben steigt. Naturfotografen sind offensichtlich ähnlich vorausschauend wie Lebkuchenkäufer. Jedenfalls machen sie sich Gedanken über die kommenden kühleren Monate.

Da passt es ja, wenn ich hier zu der Frage „Wie kommt der Fotograf gut durch den Winter?“ weitere Informationen liefere. Diesmal sollen die Handwärmer im Mittelpunkt der Betrachtung stehen. Es geht dabei um die Heizleistung und die Heizdauer.

Dieser Blog-Beitrag ist in mehrere Kapitel gegliedert. Ihr könnt das entweder, wie in einem Heft, der Reihe nach lesen, oder direkt zu dem Kapitel springen, das Euch interessiert.


Inhalt:

Einleitung
Vorgeschichte – Wie es zu dem Vergleich kam
Handwärmer im Vergleich – Test an der Luft
Handwärmer im Vergleich – Test im Handschuh
Zusammenfassung und Empfehlungen